"Enter" drücken, um zum Inhalt weiterzugehen

Vorträge

Zwischen Dokumentation und Ästhetisierung. Kriegserfahrungen in der Sonettdichtung um 1945. 7. Internationale Hans-Fallada-Konferenz, 17.-19. Juli 2018, Hans-Fallada-Museum Carwitz.

[gemeinsam mit Thomas Petraschka] Die Explizierung des Impliziten. Zu einem praxeologischen Grundlagenproblem am Beispiel der Interpretationspraxis zu Droste-Hülshoffs „Der Knabe im Moor“. 2. Jahrestagung des Netzwerks Hermeneutik Interpretationstheorie (NHI): „Doing Interpretation. Perspektiven praxeologischer Hermeneutik“, 17.-18. November 2017, Universität Zürich.

Wissen und Wissenschaften in Fritz Rudolf Fries‘ Roman „Verlegung eines mittleren Reiches“. Workshop: „Das Wissen der DDR-Literatur. Ansätze einer wissensgeschichtlich akzentuierten Literaturgeschichte“, 13.-14. Oktober 2017, Leuphana Universität Lüneburg.

Autoritätsargumente in literaturwissenschaftlichen Interpretationen. 2. Workshop: „Argumentation in der Literaturwissenschaft“, 1.-2. Juni 2017, Universität Stuttgart.

Plausibilität statt Wahrheit? Zum Geltungsstatus von Literaturinterpretationen. 7. Dezember 2016, Universität Regensburg.

Probleme der Argumentationsanalyse mit dem Toulmin-Schema. 1. Workshop: „Argumentation in der Literaturwissenschaft“, 10.-11. Oktober 2016, Georg-August-Universität Göttingen.

[gemeinsam mit Katharina Prinz und Simone Winko] Wie argumentieren Literaturwissenschaftler? Zur Analyse literaturwissenschaftlicher Interpretationspraktiken am Beispiel der jüngeren Kleist-Forschung. „Neugermanistisches Kolloquium“, 1. Februar 2016, Georg-August-Universität Göttingen.

Ein Mittelalter geht unter. Johannes Bobrowskis Erzählung „Die Seligkeit der Heiden“. Workshop „Mittelalterrezeption in der DDR-Literatur“, 3.-5. Oktober 2014, Technische Universität Chemnitz.

Relativism in Literary Studies. Posterpräsentation auf der internationalen Konferenz „Text in Perspective: Processing and Interpretation“, 29.-30. Mai 2013, Georg-August-Universität Göttingen.

Erscheinungsformen der Natur in Kleists Erzählungen. Eine Typologie. Kolloquium „Lehrmeisterin und Ammenmärchen. Natur in den Briefen und Werken Heinrich von Kleists“, 19. Oktober 2012, Kleist-Museum Frankfurt/Oder.

 

 

 

 

 

 

 

 

Impressum | Datenschutzerklärung